Samstag
16.01.2016 | 19:30 Uhr - 21:40 Uhr
Theater, Theatersaal
Sonntag
17.01.2016 | 19:30 Uhr - 21:40 Uhr
Theater, Theatersaal
 
Karten an der Theaterkasse bestellen:
 
Programmheft zur Spielzeit 2015/2016.
 
Jahresabschluss 2014.
Schauspiel | Musiktheater | Tanz

DIE WILDENTE

Schauspiel von Henrik Ibsen, Deutsch von Hinrich Schmidt-Henkel

Nationaltheater Mannheim

Inszenierung: Elmar Goerden, Bühne: Silvia Merlo / Ulf Stengl, Kostüme: Lydia Kirchleitner, Musik: Helena Daehler, Licht: Robby Schumann

Im Anschluss an die Vorstellung am 16. Januar 2016 wird ein Publikumsgespräch in der Skylobby stattfinden.

20,–/27,– €, Abonnement: 17.01. Musik und Theater II / 16.01. Theater der Welt I


Der Fotograf Hjalmar Ekdal führt mit Ehefrau Gina und der 14-jährigen Hedvig ein bescheidenes, aber glückliches Leben. Während er an einer angeblich großen Erfindung arbeitet, betreiben seine Ehefrau und Hedvig das Fotoatelier. Der ganze Stolz der Familie, ihr Refugium einer verlorenen Welt, ist ihr Dachboden. Hier lebt neben Kaninchen und Tauben auch eine angeschossene Wildente, die besonders von Hedvig abgöttisch geliebt wird. Als Gregers, der Sohn des Grubenbesitzers Werle, bei ihnen als Untermieter einzieht, bekommt das Familienidyll Risse. Gregers ist ein idealistischer Wahrheitsfanatiker. Im guten Glauben, Hjalmar darüber die Augen öffnen zu müssen, dass er in einer Scheinwelt lebt, konfrontiert Gregers seinen Jugendfreund mit der Vergangenheit seiner Ehefrau. Dass die Wahrheit nicht nur Hjalmar, sondern die ganze Familie Ekdal zerstört, hat er dabei nicht bedacht.

Elmar Goerden war Oberspielleiter am Bayerischen Staatsschauspiel München, Intendant des Schauspielhaus Bochum und inszenierte zuletzt in Wien und Basel.

„So eine intelligente und ohne billige Mätzchen aktualisierte Aufführung eines Ibsen-Stücks wie die am Mannheimer Nationaltheater bekommt man höchst selten zu sehen.“ nachtkritik.de