Golden Days

Choreographien von Johan Inger zu Musik von Tom Waits, Patti Smith, Keith Jarrett

Aterballetto, Reggio nell’Emilia (Italien)

Choreographie und Bühne: Johan Inger, Kostüme: Johan Inger, Francesca Messori, Carolina Armenta, Licht: Peter Lundin

Aterballetto mit Sitz in Reggio nell'Emilia ist zurzeit die profilierteste Tanzcompagnie Italiens.

Johan Inger, gebürtiger Schwede, tanzte fünf Jahre lang beim Königlichen Ballett in Stockholm und wechselte dann zum „Nederlands Dans Theater“ („NDT“). Hier begann er auch zu choreographieren. Zu den bekanntesten Werken gehört „Walking Dead“, zu Maurice Ravels „Bolero“, das bei zahlreichen Compagnien im Repertoire ist.

Als Ergebnis der besonderen Beziehung zwischen Aterballetto und Johan Inger entstand „Golden Days“. Der Tanzabend besteht aus drei Teilen: „Rain Dogs“ zur Musik von Tom Waits, „Bliss“ zur Musik von Keith Jarretts „Köln Concert“. Letzteres wurde in Italien mit dem „Danza & Danza Award“ in der Kategorie „Beste Produktion 2016“ ausgezeichnet. „Rain Dogs“ und „Bliss“ unterscheiden sich deutlich in Konzeption und Choreographie. Die Zuschauer werden in zwei unterschiedliche Welten eintauchen. Das Solostück „Birdland“ zur Musik von Patti Smith verbindet diese beiden Teile durch einen entschlossenen und rebellischen Solo-Auftritt.

„Ein hinreißend vom Aterballetto getanztes Dolce Vita – so intelligent-kitschfrei lässt sich von Seligkeit erzählen.“ (Kölner Stadtanzeiger)

Theaterkasse