A Tribute to the Blues Brothers

Musikalische Krimikomödie nach dem Film von John Landis, Bühnenfassung von Ingmar Otto

Kammertheater Karlsruhe

Regie: Ingmar Otto, Musikalische Einstudierung: Viktor Pries, Kostüme: Matthias Strahm

Ihr Markenzeichen: schwarzer Anzug, schwarzer Hut, schwarze Sonnenbrille. Ihre Mission: die Rettung eines katholischen Waisenhauses mit Hilfe des Blues. Das sind die Brüder Jake und Elwood – kurz: die Blues Brothers! Sozusagen in göttlicher Mission trommeln sie ihre alte Band zusammen, liefern sich spektakuläre Verfolgungsjagden mit Gesetzeshütern, begehren gegen die Wohlstandsgesellschaft auf und kennen nur ein Ziel: das ultimative Blues-Konzert. Dabei wird in diesem „Tribute“ die Geschichte der legendären Blues Brothers nicht einfach nacherzählt; die Zuschauer erfahren vor allem etwas über das wild bewegte Leben der beiden Komiker John Belushi und Dan Aykroyd, die als Männer hinter den Sonnenbrillen die Blues Brothers erst ins Leben gerufen haben. Was 1976 als lustiger Sketch für die beliebte NBC-Comedy-Show „Saturday Night Live“ begann, entwickelte bald ein Eigenleben und wurde schließlich Kult. Der Rest ist Geschichte – und eine großartige noch dazu!

„Zum großen Finale mit ‚Everybody Needs Somebody‘ gibt es stehende Ovationen […], keinen hält es mehr auf seinem Platz. Es herrscht Begeisterung pur.“ (Badisches Tagblatt)

Theaterkasse