Abschlusspräsentation Spielclub 2018/19

Macbeth – Baron des Bösen

William Shakespeares Klassiker textlich neu bearbeitet von Stefan Otto

Leitung: Christine Ruis

„Schön ist wüst und wüst ist schön, wirbelt durch Nebel und Wolkenhöhn“. So lautet das Eingangszitat der berühmten drei Hexen aus „Macbeth“. Stefan Otto hat daraus diesen Satz geformt: „Trau nicht dem Nebel, nicht Wallungen von Blut“ . Sofort steht u.a. das Thema  im Saal,  das auch heute im Zeitalter von facebook, twitter, instagram  aktuell ist: Wem kann ich trauen/vertrauen? Wer sind die modernen Hexen, Einflüsterer? Sind sie Schuld an dem, was im Verlauf des Stückes an Morden passiert,  weil sie mit Sprache verführen, Wünsche wecken? Welchen Einfluss hat Lady Macbeth? Hat Macbeth Verantwortung, wenn er vor seinem 1. Mord erkennt: „….ich habe gar nichts gegen ihn, allein mein Ehrgeiz...“?

Welchen Einfluss hat Lady Macbeth? Welche Motive und Wünsche leiten menschliches Handeln?

Das Theaterstück ist auch in moderner jugendlicher  Textfassung  eine Herausforderung für die Spielerinnen und Spieler und das Publikum.

Theaterkasse