Concert in the dark

You, the Night and the Music

Das genaue Programm und die Besetzung werden dem Publikum erst nach dem Konzert mitgeteilt

Konzept und Idee: Shawn Grocott

Das Konzept von „Concert in the Dark“ reduziert das Erleben von Musik auf das Wesentliche: auf den Klang im Raum. In völliger Dunkelheit – erreicht durch größtmögliche Raumverdunklung und Schlafmasken – verändert sich die Wahrnehmung jedes Einzelnen; ohne visuelle Ablenkung wird die Musik ausschließlich gehört und damit anders erfahren. Einzig auf die akustische Sinneswahrnehmung konzentriert, nimmt der Körper des Hörers sämtliche Feinheiten und Schattierungen der Musik umso intensiver war und wird dabei Zeuge einer besonderen Synthese von Raum und Musik.

Theaterkasse