Hereingeschneit

Visual Theater

Compagnie Bodecker & Neander, Berlin

Regie: Lionel Ménard

 

Sieben Geschichten voller Imaginationskraft, mit sprechenden Gesten, beredterMimik und Körpersprache. Ohne Worte praktiziert das Duo in diesem winterlichen Stück charismatisch die Kunst der Pantomime auf ganz besondere Weise.

Surreal werden die Träume der Bewohner eines kleinen eingeschneiten Dorfes fantasievoll und skurril dargestellt. Sehnsüchte verschiedenster Charaktere, wie eines Holzfällers, eines Postboten oder einer Bäckerin, werden von den Künstlern feinsinnig in Szenen gesetzt, die der Fantasie Flügel verleihen.

Einzig die begleitende Musik, eingespielte Geräusche, ausgeklügelte Lichteffekte und das ein oder andere Raunen und Lachen im Publikum untermalen wirkungsvoll die tragikomischen Episoden.

Theaterkasse