Hinter der Fassade

St. Pauli Theater, Hamburg

Von Florian Zeller, Deutsch von Annette und Paul Bäcker

Deutschsprachige Erstaufführung

Regie: Ulrich Waller, Bühne: Raimund Bauer, Kostüme: Ilse Welter
Es spielen Herbert Knaup, Cristin König, Jessica Ohl, Stephan Schad

Patrick und Laurence haben sich getrennt! Ein Schock für ihre langjährigen Freunde Isabelle und Daniel. Und als ob das nicht genug wäre, hat Patrick auch gleich eine neue Freundin. Und als ob das nicht schon wirklich mehr als genug wäre, lädt Daniel die beiden in einem schwachen Moment auch noch zum Abendessen ein, damit man sich ganz „ungezwungen“ kennenlernen kann. Isabelle, immerhin Laurence’ gute Freundin, ist zunächst erbost und wittert außerdem Gefahr. Was, wenn Daniel durch das junge Glück ebenfalls auf dumme Gedanken kommt? Doch sie besinnt sich auf die altbewährte Methode „sei deinen Freunden nah, sei deinen Feinden noch näher“ und stimmt dem Essen zu. Und tatsächlich ist Emma ein wenig zu jung, zu reizend, zu schön und Patrick ein wenig zu glücklich, um das traute Eheglück von Isabelle und Daniel nicht in seinen Grundfesten zu erschüttern.

Der französische Erfolgsautor Florian Zeller zeigt in einer brillanten Komposition, nicht nur, was gesprochen, sondern auch was „hinter der Fassade“ gedacht wird.

„Eine höchst vergnügliche Beziehungskomödie um Themen wie Midlife-Crisis, Loyalität unter Freunden und eheliche Abnutzungserscheinungen. Vorzüglich inszeniert, glänzende Schauspieler mit einem umwerfend witzigen Herbert Knaup, begeistertes Publikum. Was will man mehr?" (Hamburger Abendblatt)