Tanz+Blau+Gelb Gala

Am 21. Mai 2022 präsentierte das Theater Gütersloh seinem Publikum eine exklusive Tanzgala mit ukrainischen Tänzerinnen und Tänzern, die ihre Heimat aufgrund des Krieges verlassen mussten. Die Gala ist nun als Mitschnitt zu erleben.

Sterbender Schwan
Choreografie: Olexandra Chetveryk, Musik: Camille Saint-Saëns, „Der Schwan“ aus „Der Karneval der Tiere“, Tanz: Olexandra Chetveryk

Fräulein Julie
Inspiriert von August Strindbergs Theaterstück „Fräulein Julie“
Choreografie: Andreas Heise, Musik: Franz Schubert, Klaviertrio Nr. 2 Es-Dur, 2. Satz Andante, Tanz: Irina Khandazhevskaya, Anatolii Khandazhevskayi

Du bist die Ruh
Choreografie: Andreas Heise, Musik: Franz Schubert, „Du bist die Ruh‘“, D. 776; Op. 59, Nr. 3, in der Fassung für Violoncello und Klavier, Tanz: Olexandra Chetveryk

Interlude
Choreografie: Jiří Bubeníček, Musik: Karen LeFrak, Tanz: Daryna Bulakovska, Irina Khandazhevskaya, Olga Parshina

Arne-Christian Pelz (Violoncello), Dana Anka (Violine), Alina Pronina (Klavier)

Videoproduktion: Siegersbusch Film

Mitte März 2022 richtete der Tanzmanager István Simon an das Theater Gütersloh die Anfrage nach einer Auftrittsmöglichkeit für ukrainische Tänzerinnen und Tänzer. Die künstlerische Leitung hat daraufhin umgehend die Zusammenarbeit mit István Simon aufgenommen. Daraus konkretisierte sich in kurzer Zeit die Tanzgala „Tanz+Blau+Gelb“, die im Programm der „langenachtderkunst“ im Theater zu sehen war. Der dabei entstandene Videomitschnitt ermöglicht nun noch eine größere Verbreitung und bietet den Tänzerinnen und Tänzern die Möglichkeit, mit ihrer Kunst und dem Publikum verbunden zu bleiben.

Der Organisator und Initiator István Simon ist Förderer und CEO von „Praetorian Art and Health Consulting“. Die Organisation rief das Projekt „Help-Dance/Tanz+Blau+Gelb“ ins Leben, das ukrainischen Künstlerinnen und Künstlern Hilfe und Unterstützung zukommen lässt. „Tanz+Blau+Gelb“ entstand in Zusammenarbeit mit dem Dachverband Tanz Deutschland (DTD) und der Bundesdeutschen Ballett und Tanztheaterdirektoren Konferenz (BBTK).

Kooperationspartner ist das Theater Gütersloh, unterstützt von Theater in Gütersloh e. V. Weitere Unterstützer sind: Tanzraum Wedding, Theater Dortmund, Theater Chemnitz, die Semper Mobilis Ballettschule Dresden und Ivan Liška.

Zu den Biografien der Mitwirkenden