Die Vier Jahreszeiten

Ein Tanzabend mit dem Ballett Dortmund/NRW Juniorballett, mit Musik von Max Richter/Antonio Vivaldi und Ólafur Arnalds

Regie und Choreografie: Raimondo Rebeck, Licht und Bühne: Tim Waclawek, Kostüme: Raimondo Rebeck,  Videodesign: Valeria Lampadova

Choreograf Raimondo Rebeck sucht zusammen mit den jungen Tänzerinnen und Tänzern des NRW Juniorballetts die poetisch-spielerische Auseinandersetzung mit den physischen wie auch psychischen Aggregatzuständen der menschlichen Existenz und mit dem eigenen Körper im Kontext mit der ihn umgebenden Natur. „Die Zeit des strengen Lockdowns“, so Rebeck, „hat viele von uns zur Besinnung kommen lassen, wie selbstverständlich uns alles geworden ist.“

„Die Vier Jahreszeiten“ zur furiosen Musik von Antonio Vivaldi in der Remix-Version des international renommierten Klanggurus Max Richter reflektieren mit der Vitalität der jungen Compagnie mal aberwitzig, mal ernst, mal überbordend, mal minimalistisch die menschliche Existenz im Wechselspiel von Zeitläufen und Gezeiten.

„Und so lassen die Frühlings- und Sommergefühle die jungen Menschen springen und fliegen, umgarnen und lieben. Die Juniorinnen und Junioren zeigen ein unglaublich hohes technisches Niveau, das sich mit packendem ästhetischen und poetischen Ausdruck paart.“ (Allgäuer Zeitung)

Gefördert durch: