Lucia di Lammermoor

Dramma Tragico von Gaetano Donizetti, Libretto von Salvadore Cammarano

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Theater Osnabrück

Musikalische Leitung: Andreas Hotz, Regie: Sam Brown, Ausstattung: Alex Lowden

Enrico will seine Schwester Lucia mit dem mächtigen Lord Arturo Bucklaw verheiraten, um seine Existenz zu retten. Lucia hat dagegen Edgardo Ravenswood ewige Treue geschworen, dem Todfeind Enricos. Mit einem gefälschten Brief, der Edgardo der Untreue bezichtigt, gelingt es Enrico, Lucia zur Heirat mit Lord Bucklaw zu bewegen. Edgardo erscheint auf der Hochzeit und verflucht Lucia. Sie tötet ihren Mann. Edgardo fordert Enrico zum Duell. Lucia wird von Wahnsinn befallen, der zum Tod führt.

Donizettis wohl bekannteste tragische Oper geht auf Sir Walter Scotts populären Roman von 1819 zurück: The Bride of Lammermoor.

Mit „Lucia di Lammermoor“ schuf Donizetti eine der berühmtesten Opern des italienischen Belcanto und mit der Wahnsinnsarie der Lucia eine der facettenreichsten und dramatischsten Arien der Opernliteratur.

Der britische Regisseur Sam Brown ist spätestens nach dem Gewinn des Europäischen Opernregiepreises und des renommierten „RING AWARD“ international gefragt. Unter anderem inszenierte er an der Bayerischen Staatsoper, München und der English National Opera, London.