Nordwestdeutsche Philharmonie | Yves Abel | Claire Huangci

Maurice Ravel (1875–1937) | Le Tombeau de Couperin
Ignaz Paderewski (1860–1941) | Klavierkonzert a-moll op.17
Modest Mussorgsky/Maurice Ravel (1831–1881) | Bilder einer Ausstellung

Zwei Orchesterfassungen von Klavierwerken und ein unbekanntes, dennoch sehr eingängiges Klavierkonzert enthält dieses Programm. Es beginnt mit Maurice Ravels kongenialer Orchesterübertragung von „Le Tombeau de Couperin“. Höfische Tänze des Barock sind hier aneinandergereiht. Dann folgt das unverständlicherweise wenig aufgeführte Klavierkonzert in a-moll von Ignaz Paderewski. Der Komponist ist heutzutage vor allem als einer der größten Pianisten aller Zeiten bekannt und war ein Jahr  lang polnischer Ministerpräsident. Schließlich gibt es die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgsky zu hören. In dieser Ravel-Fassung ist der ursprüngliche Klavierzyklus ein Klassiker des Orchesterrepertoires geworden, geeignet, das Klangpotenzial eines Sinfonieorchesters zu testen.