Und morgen streiken die Wale

Klassenzimmerstück von Thomas Arzt

Caroline Bendix (Regie, Bühne & Kostüme)
Es spielt: Der Dramakurs des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums Gütersloh

Mel ist 16 und mit ihrer Freundin Jojo ist sie sich einig: Mathe lernen, Nägel lackieren und Serien schauen, funktioniert am besten gleichzeitig. Ihr Freund Erik beschäftigt sich derweil mit den „wichtigen Dingen“ dieser Erde. Er ist seit Jahren Aktivist und fährt in der Welt herum, um sie ein kleines Stückchen besser zu machen.

Als Mel nachts plötzlich von ihrem besten Kumpel Beni die Nachricht erhält, dass sich 10 Wale in der Bucht verirrt haben, wird ihr klar: WIR SIND ZEICHENSETZER. Und so klein wir uns in der dunkelsten Finsternis auch fühlen, vielleicht ist ja doch noch nicht alles verloren! Lange genug haben wir nichts getan.

Ohne zu überlegen, steigt Mel auf ihr Fahrrad und radelt zum Strand. In der Bucht angekommen, wird ihr schließlich bewusst: Es sind nur neun Wale. Wo ist der zehnte? Er muss doch noch irgendwo da draußen sein. Mutig macht sie sich über den Ozean auf den abenteuerlichen Weg zu ihrem „Moby Dick“ und beweist innerhalb von einer Nacht: Alles beeinflusst alles.