Leonie Müller

Tausche Wohnung gegen Bahncard

Vom Versuch, nirgendwo zu wohnen und überall zu leben.

Theaterfreunde in der Skylobby

Lesung & Talk mit Moderator Philipp Fleiter

Seit Leonie Müller ihre Wohnung aufgegeben hat, pendelt sie durch ganz Deutschland. Statt  aufregende Reise-abenteuer nur an wenigen freien Tagen im Jahr zu erleben, schafft es die Studentin, dass sich sogar die Wartezeit auf verspätete Züge anfühlt wie eine Pause vom Alltag. In ihrem Buch lässt sie uns an ihren klugen Gedanken teilhaben: Sie erzählt davon, wie es ist, wenn alles, was man braucht, in einen 40-Liter-Rucksack passt. Und sie fragt sich, was Heimat in unserer multilokal lebenden Gesellschaft eigentlich noch bedeutet. Wie fühlt es sich an, ständig unterwegs zu sein? Wo ist eigentlich Zuhause? Und warum hat der Begriff »Heimat« eigentlich immer noch keinen Plural? Klug, frisch, locker und ganz besonders – Leonie Müller ist die Stimme der Generation mobil.

Die vermutlich bekannteste Bahnfahrerin der Welt.

Leonie Müller (geboren 1992) ist Studentin und Reisende. Frei nach dem Motto »Wohnst du noch, oder lebst du schon?« hat sie ihre Wohnung gegen eine BahnCard 100 getauscht. Das traf auf riesiges Interesse, sowohl von unzähligen Menschen, die sich inspiriert fühlten, als auch von der Presse. Es wurde national wie international, von Argentinien bis Australien, den USA bis Ungarn berichtet. Heute ist Leonie Müller hauptsächlich in Köln, Bielefeld, Berlin und weiterhin in der Bahn zu Hause.

Theaterkasse